Die Perle der Masuren – der Swientajno See (Narty)

Der Swientajno See (Narckie) ist ein der bekanntesten Seen der Masuren. Ein Stolz von Szczytno und Jedwabno, weil er ein der saubersten Seen Polens ist. Der See wird als der sauberste See von Ermland und Masuren promoviert. Swientajno hebt sich von anderen masurischen Seen wegen sehr gute Erholungsmöglichkeiten heraus. Der See verfügt über ungewöhnlich langen , untiefen und sandigen Ufer, ein klares Wasser mit Sehmöglichkeit bis 7-10Meter Tiefe und natürlichem Licht bis 25-29 Meter, die tiefste Stelle der See bezieht sich auf 29,5 Meter. Der Seegrund ist sehr reich mit Hügeln und Tiefen modelliert. Zusammen mit dem kristallklarem Wasser zieht es die Amateurtaucher aus ganzem Polenland an.

Eine reguläre ovale Form, große Wasserfläche, flacher Süd und Nord Ufer sorgen dafür, dass der kleinste Windlüftchen die ideale Bedingungen für Windsurfen bilden. Deswegen ist der Narty See ein Paradies der Region für die Liebhaber des Surferbrets. Offiziell heißt der See Swientajno, genau wie etwa 30Km nach Süden entferntes Ort Swientajno. Deswegen wird der See in der gebrauch Sprache der Bevölkerung der Name Narty See verwendet (wie der Name des Seeortes). Der See bietet zahlreichen Fischsortiment. Im See leben besonderes viele Hechte und Barsche. Zu angeln sind auch Schleie, Brachsen, Blicke und Aale. Das Angelschein des PZW der Mazowiecki Kreis kann man direkt bei uns auf dem Camping kaufen.
Der große Waldkomplex von Szczytno, jedwabno, Olsztyn und Olsztynek

Der große Waldkomplex

Unmittelbar des Campings zieht sich ein Waldkomplex, so genannter – Napiwocki-Ramucki Urwald. Eine sehr große Seen Zahl ist ein Wahrzeichen des Urwaldes. Es sind hauptsächlich kleine und mittelgroße Seen die sich durch einer Kleinhügellandschaft ziehen. Genau die Eigenschaften der Masuren die „die grüne Lunge des Polens“ genannt werden, machen sie so bekannt. Die außergewöhnliche Naturqualitäten der Masuren hervorrufen ein Paradies für Angler und Pilzsammlerliebhaber. Wer Wandern oder Radfahren mag, der findet hier mehrere beschilderte Wander und Radwege. Beim Spaziergängen eine Begegnung mit Bewohnern des Waldes wie Hirsch, Wildschwein, Reh, Elch, Wolf und Luchs ist keine Seltenheit. Der Urwald ist ein zu Hause von vielen und seltenen Vogelsorten der Europa und schließt 11 Naturschutzgebieten um. Der fast ganze Waldsektor wurde als Europäische Naturschutzgebiet Natura 2000 anerkannt. Er verfügt über zahlreiche Seen und Wasserwege, davon über 100 Seen haben eine Fläche von mehr als1Hektar. Die Seen Swientajno, Brajnickie, Warchaly, Dluzek, Lanskie, Pluszne, Sasek Wielki, Maroz, Kosno, und Omulew zählen zu den größten. Die unzugänglichen Eckchen können wir mit Kajak während eines Kajaks Tour auf den Flüssen Omulew, Saska Sawica, Kosna, Marozka und Lyna erreichen.

BESICHTIGUNG DES ERMLANDS UND DER MASUREN

JEDWABNO 7 km - Bunker und Bunkerbefestigungen von I und II Weltkrieg, Szczytno und Olsztyn Waldkriegsfortifikationen , Malga – die masurische Atlanta (die Besichtigung wird auf eigene Verantwortung, bisschen wie Entdeckungsabenteuer geführt). Gute Idee für einen Fahrrad Tour, die Objekts sind nicht beschildert und jeweils ein par Km von einander entfernt.

SZCZYTNO 17 km - Ruinen der Kreuzritterburg und Ermland-Masuren Museum.

NIDZICA 36 km - Kreuzritterburg, Militärübungsgelände Muszaki, Töpferdorf.

OLSZTYN 43 km - Burg des Ermland Stiftes, Altstadt, Ermland und Masuren Museum, Planetarium.

OLSZTYNEK 47 km - Freilichtmuseum, Kunstglaswerk.

DZIAŁDOWO 59 km - Museum des Kreuzritterstaats- interaktiv.

GRUNWALD 63 km - Museum und Schlachtfeld der Schlacht von Jahr 1410. In Juli findet eine Schlachtinszenierung statt.

MIKOŁAJKI i MRĄGOWO 74 km - Wildtierpark Kadzidlowo, Seegeldorf Mikolajki, Mrangowo: Westernstadt „Mrongoville“, Museum der Militärausrichtung.

OSTRÓDA 78 km - Kreuzritterburg, Ostroda-Elblang Kanal (Kanalfahrten), Wasserskifahren.

LIDZBARK WARMIŃSKI 86 km - Burg der Bischöfen , Termen des Ermlands.

KĘTRZYN i RESZEL 98 km - Wolfschanze in Gierloz – Befehl quartier des Hitlers in Ostpreußen, Marija Sanktuarium in Swienta Lipka, Reszel- Burg der Ermland Bischöfen.

WĘGORZEWO 129 km - Mamerki(Mauerwald) – Bunkersystem der operative Dienststelle des Generalstabs des Deutschen Heeres, die große Schleusen der Ostpreußen Kanälen von II Weltkrieg in Lesniewo Gorne und Dolne.


Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress